Materialkunde

Naturprodukte

Naturprodukte

Prolana - Naturkautschuk:

Der von Prolana verwendete Kautschuk - ein sogenanntes Waldprodukt - ist FSC (Forest Stewardship Cpounsil) zertifiziert. Und Prolana zahlt eine Fair Trade Prämie an die Gummizapfer: Pro Kilogramm 50 Eurocent. PROLANA ist weltweit größter Verbraucher Fair gehandelten Gummis und Gründungsmitglied des Fair Rubber e.V. Dieser Verein überwacht die Zahlung und sachgemäße Verwendung der Fair Trade Prämien.

Der weiße Saft der Gummibäume, den die Zapfer täglich in den kühlen Morgenstunden sammeln, ist ein begehrter und teurer Rohstoff. 

 

Beschreibung der verarbeiteten Naturmaterialien bei den ELZA Naturbett & Baumberger Schlafkomfort

Wolle:

Unsere verwendete Schafschurwolle stammt aus den besten Regionen Süddeutschlands. Da die Schafe dort frei laufend gehalten werden, erzielen wir hier eine außergewöhnlich gute Qualität. Die Wolle wird ausschließlich vom lebenden Schaf geschoren. Nur die langstapeligen, fein gekräuselten Rückenhaare kommen zum Einsatz. In einem aufwändigen Waschvorgang wird die Wolle lediglich mit Seife, Soda und Wasser gewaschen. Damit ist sie also völlig naturbelassen - ein Restfettgehalt und ihre hervorragenden Eigenschaften, wie Selbstreinigung bleiben erhalten.

besondere Vorteile

  • große Bauschkraft
  • hohe Elastizität
  • hohe Feuchtigkeitsaufnahme (ca. 33% des Eigengewichts)
  • atmungsaktiv
  • trocken warmes Schlafklima
  • hervorragende Selbstreinigungskraft

 

Torfwolle:

Schon vor Tausenden von Jahren hat der Mensch die heilende, aktivierende und desinfizierende Wirkung des Moores erkannt und genutzt. Der von uns verwendete Torf stammt aus Schweden. In einem Mischungsverhältnis von 30% gereinigten Torffasern und 70% Merinowolle erzielen wir eine perfekte Mischung für unsere Torprodukte. Die im Torf enthaltenen Humin- und Kieselsäuren können die Vitalkräfte während des Schlafes positiv beeinflussen.

besonders Vorteile:

  • atmungsaktiv
  • warm
  • temperaturausgleichend
  • gute Feuchtigkeitsaufnahme

Seide:

China ist das Hauptexportland von Tussah-Wildseide. Bei der Tussah-Wildseide wird der Kokon erst nach dem Schlüpfen der Raupe gesammelt, somit muss nicht getötet werden. Nun folgt ein langwieriger Waschprozess. Durch mehrmaliges Abkochen in natürlichen Seifenlaugen wird die Seide vom Seidenbast (Serizien) und anderen Verschmutzungen befreit Dieser gründlich durchgeführte Prozess ist für die weitere Verarbeitung und den Gebrauch von großer Bedeutiúng, denn nicht entbastete Wildseide kann Allergien im Nasen-Rachen-Raum und den Atemwegen auslösen.

besondere Vorteile:

  • hohe Feuchtigkeitsaufnahme (ca. 40% des Eigengewichts) 
  • sehr gute Isolationsfähigkeit gegen Wärme und Kälte
  • gut Hautverträglichkeit

Baumwolle:

ist eine der ältesten Kulturpflanzen und zählt zu den Malvengewächsen. Wir setzen ausschließlich handgepflückte westafrikanische Baumwolle ein. Nach ca. einem Jahr ist die Baumwollblüte walnussgroß und wird ohne Einsatz von chemischen Substanzen von Hand geernet und gewaschen. Dies gibt uns die Garantie für eine natürliche, gleichbleibende Qualität

besondere Vorteile:

  • reissfeste und strapazierfähige Faser
  • keine elektrostatische Aufladung
  • hautfreundlich
  • gute Feuchtigkeitsaufnahme (ca. 25% des Eigengewichtes)
  • hygienisch, da bei 60'°C waschbar

Kapok:

Die Kapokfaser ist eine Samenfaser wie die Baumwolle. Die Hauptanbaugebiete liegen in Indonesien. Der schnell wachsende tropische Kapokbaum kann bis zu 70m an Höhe erreichen, die meisten werden jedoch nur etwa 20m hoch. In den ca. 10 - 15cm langen und ca. 5cm dicken Fruchtkapseln entwickeln sich die Kapokfasern bis sie zur Reifezeit aufplatzen. Kapokbäume gibt es nur wild oder halb wild wachsend, jedoch nicht auf Plantagen. Ein großer Vorteil, denn es gibt auch keine fortschritlliche Farmtechnik, also keine Monokulturen mit all ihren Folgen und keinerlei Chemie in Form von Dünger oder Spritzmitteln. Durch einen Bitterstoff in der Faser ist Kapok auch gegen Befall von Textilschädlingen sicher.

besondere Vorteile: 

  • sehr leicht
  • anschmiegsam
  • hautfreundlich
  • gute Bauschfähigkeit
  • wärmend
  • atmungsaktiv

Kamelflaumhaar:

Unser verarbeitetes Kamelflaumhaar stammt von den Jungtieren des Trampeltiers, die in den Hochebenen Asiens beheimatet sind. Sie verfügen über ein luftiges und vielsschichtiges Haarkleid, das sie vor den großen Temperaturschwankungen schützt. Das von den Tieren ständig abgeworfene Haar wird gesammelt und später nach Feinheit sortiert, Auf rein natürlicher Basis, also mit Seife und viel frischem Wasser, wird das Kamelflaumhaar gewaschen und anschließend schonend getrocknet.

besondere Vorteile:

  • weich
  • anschmiegsam
  • wärmend
  • temperaturausgleichend
  • sehr schneller Feuchtigkeitstransport
  • angenehm trockenes Schlafklima

 

Yakhaar

Am Himalaja, dem Dach der Welt lebt das Yak. Permanent erträgt das genügsame Bergrind die dünne Luft, den dauernden Klimawechsel, die tiefen Temperaturen. Zum Schutz vor Frost und Hitze trägt das Yak ein besonders widerstandsfähiges Fell, das in verschiedenen Shichten aufgebaut ist. Auch bei diesem Tier wird das abgeworfene Haar gesammelt, nach Feinheit sortiert und auf rein biologischer Basis gewaschen. Bei uns kommt nur das sehr feine Unterhaar zum Einsatz. Das feine Unterhaar des Yakrindes eignet sich erstklassig für besonders warme Zudecken.

besonder Vorteile:

  • sehr leicht
  • weich und anschmiegsam
  • sehr warm
  • unvergleichlich klimatisierend
  • feuchtigkeitsregulierend

Cahmere:

Cashmere gilt als leichtestes, feinstes und wertvollstes Edelhaar überhaupt. Das von uns verarbeitete Cashmere stammt aus verschiedenen Regionen Asiens. Während des natürlichen Haarwechselswird das Haar gesammelt aber auch mit einem Holzkamm zusätzlich ausgekämmt und sortiert. Auch hier werden die Haare nur auf rein biologischer Basis gewaschen. Nach der Sortierung und der Wäsche erhält man nur ca. 100gr. verwertbares Material, das bei uns zu Bettdecken weiterverarbeitet wird. Somit erklärt sich schnell der hohe Preis für eine Bettdecke, gefüllt mit Cashmere.

besondere Vorteile:

  • sehr leicht
  • weich und anschmiegsam
  • sehr warm
  • atmungsaktiv
  • optimaler Klimaausgleich

 

Mais:

Die Faser wird aus natürlichem, immer wieder nachwachsendem Rohstoff hergestellt und trägt damit dem ökologischen Gedanken Rechnung. Im Vergleich zu üblichen Chemiefasern wird nur ein Bruchteil an Energie benötigt, somit ist der CO2- Ausstoß, der zur globalen Erderwärmung beiträgt, deutlich geringer. Wenn das Produkt "ausgedient" hat, kann Mais problemlos, rückstandfrei kompostiert werden. Es zerfällt zu Wasser und Kohlendioxid. Somit hat sich der Kreislauf geschlossen. Grundsätzlich hat Mais viele Positive Eigenschaften von Naturfasern und von synthetischen Fasern vereint:

besondere Vorteile:

  • Ökotes 100 Zertifiziert (für Babyartiekl geeignet)
  • schwermetallfrei
  • schwer entflammbar, ohne chemische Zusätze
  • nicht allergieauslösend
  • kein Nährboden für Bakterien
  • geringe Neigung, Fremdgerüche anzunehmen
  • gutes Dampf- und Feuchtigkeitsvermögen
  • gute Wärmerückhaltung, ähnlich den Tierhaaren, da die Maisfasern innen hohl sind
  • hohe Bauschkraft (gutes Wiedererholungsvermögen)
  • waschbar 60°C

Tencel:

ist  die erste Cellulosefaser deren Funktionalität auf Basis von Fibrillen funktioniert. Fibrillen sind winzige Härchen, die hydrphil sind und somit für eine optimale Feuchtigkeitsaufnahme mit besten Klimaeigenschaften sorgen. Die Feuchtigkeit wird durch und durch aufgenommen und dann wieder abgegeben, im Gegensatz zu synthetischen Fasern, an denen  die Feuchtigkeit nur an der Oberfläche abgelagert wird. Tencel ist waschbar bis 60°C, daher ideal für Allergiker.

besondere Vorteile:

  • grosses Wasserbindevermögen
  • kein Nährboden für Bakterien
  • Nachhaltigkeit